Werner Rauschan & Claus Welsch -Das ABC-Modell für die Therapie des chronischen Stotterns

Dr. Barbara Zollinger – Die Entdeckung der Sprache: Entwicklung, Auffälligkeiten, frühe Erfassung und Therapie
27.03.2015
Mini-KIDS – Direkte Therapie mit stotternden Kindern
08.05.2015

Datum/Uhrzeit
Date(s) - 22/04/2016 - 23/04/2016
Ganztägig

Veranstaltungsort
Hotel Vorfelder // Walldorf

Kategorie(n)


Theorie des ABC-Modells,  Training und Schulung der Eigen und Fremdanalysefähigkeit (Identifikation der Sekundär- und Primärsymptomatik), Exemplarischer Einstieg und praktische Durchführung der jeweiligen Therapieschritte im weiteren Verlauf.

Phase A: Offene Konfrontation, Hierarchie; Einhebeln ins Training der Aktivität z.B. Bedeutung des Blickkontakts, Bedeutung von Veränderung des „alten“ Stotterverhaltens; Erlernen eines „neuen“ Stotterverhaltens; Videoanalyse des individuellen Stotterns; Analyse und Kategorisierung der Primär- bzw. Sekundärsymptomatik; Wahrnehmung und direkter Abbau der Sekundärsymptomatik;  Erhöhung der Stresskompatibilität, Erarbeiten von Stressoren: Unterbrechung, Zeitdruck, Hektik, Zuhörerverlust, etc., Eingriff in Reflexverhalten; Substitution durch neues, kommunikativ konstruktives Verhalten. ZIEL: Nettostottern;    Relativierung von Glaubenssätzen, Aufbau einer aktiven Haltung Stottern gegenüber, Aufbau einer neuen Rolle in der Kommunikation

Phase B: Absichtliches und kontrolliertes Stottern – Stottertraining mit Symtomvariationen, Kopplung von Gelassenheit mit Stottern, Schulung des  motorischen Bewusstseins, Integration von Ruhe im Symptom.

Phase C: Veränderung der Primärsymptomatik durch servotherapeutische Interventionen, Kontrolle über reflexhaftes Stottern,  Übungen zur Erleichterung des Alltagstransfers, Resistenz gegen drohende Rückfälle etc.

 

Kurze Beschreibung der Lernziele: Dargestellt und weitgehend praktisch durchgeführt wird eine aktualisierte und wesentlich vereinfachte Form des klassischen „non-avoidence“ – Ansatzes Van Riper`s. Die Teilnehmer erhalten eine Art Leitfaden durch die komplexe Stottertherapie und es werden konkrete Therapieziele, ihre Begründungen im Kontext sowie exemplarisch Übungen für einzelne Therapiestunden vorgegeben und durchgeführt. Ziel ist eine grundlegende Veränderung des Stotterverhaltens unter Beibehaltung des individuellen Sprechverhaltens! Neuartig und vereinfachend ist der Drei-Phasenverlauf  ( ABC )! Unser Motto lautet: So wenig wie nötig THEORIE – so viel wie möglich PRAXIS!! Stottertherapie soll auch Spaß machen !

Die Teilnehmer sollen motiviert und befähigt  werden, sich an Stottertherapie heran zu wagen. Anhand des Leitfadens sollen eigene Stottertherapien durchgeführt werden können.

 

Methoden: An Hand von vielen Videobeispielen werden unterschiedliche individuelle Ausgangssituationen dargestellt, gemeinsam analysiert, Therapiewege und –schwerpunkte erarbeitet und praktisch exemplarisch durchgeführt. JedeR SeminarteilnehmerIn soll erleben, was in einer Stottertherapie nach dem ABC-Modell auf ihn/sie und auf  die Stotternden zu kommen wird.

Dozenten: Werner Rauschan & Claus Welsch

Werner Rauschan Claus Welsch

 

Werner Rauschan und Claus Welsch absolvierten ihre

Logopädieausbildung von 1985 bis 1988 in Saarbrücken. Seit

1991 sind Werner Rauschan in Friedrichsthal und Claus Welsch

in Saarbrücken in eigenen Praxen mit dem Therapieschwerpunkt

‚Stottern‘ selbstständig tätig. Als Seminarleiter vertreten sie

seit 25 Jahren den Ansatz von Van Riper und haben diesen

zum hier beschriebenen ABC-Modell weiterentwickelt. Sie

führen Weiterbildungen für StottertherapeutInnen durch, leiten

Intervisionsgruppen (kollegiale Fallberatungen) und lehrten

u.a. in Heidelberg, Mannheim, Stuttgart, Trier, Saarbrücken,

Klagenfurt. 1998 gründeten sie IKS – Initiative für konfrontative

Stottertherapie – zur Durchführung der Intervalltherapie nach dem ABC-Modell bei erwachsenen Stotternden.2012 veröffentlichten sie ihren Ansatz mit vielen Videobeispielen bei Schulz-Kirchner.

Seminarzeiten: 

Fr 14-19 Uhr und Sa 9-16.30 Uhr

Fortbildungspunkte:

15 Fortbildungspunkte

(Fortbildungspunkte grundsätzlich unter Vorbehalt, da auf Spitzenverbandsebene bislang bundesweit keine verbindliche Einigung über die Anerkennung von Kursen getroffen wurde)

Inklusivleistungen:

Mineralwassser und Apfelsaft in unbegrenzter Menge,  Kaffeepausen mit verschiedenen Snacks sowie am zweiten Seminartag ein 2-Gang-Menü als Mittagessen.

 

Status:

noch buchbar

 

Buchungen

Es sind keine Online-Anmeldungen mehr für dieses Seminar möglich.

Jetzt buchen