Komm-Ass Führen zur Kommunikation – U.Funke

Mini-KIDS – Direkte Therapie mit stotternden Kindern
08.05.2015
Komm!ASS – Führen zur Kommunikation
15.09.2016

Wann

27/02/2016 - 28/02/2016    
Ganztägig

Buchungen

Buchungen geschlossen

Wo

Hotel Vorfelder // Walldorf
Bahnhofstraße 28, 69190 Walldorf, Baden-Württemberg

Veranstaltungstyp

Komm-Ass
Führen zur Kommunikation –

Ein Therapieansatz zur Sprachanbahnung bei Autismusspektrumstörung
von Ulrike Funke

Zu Beginn der Fortbildung wird ein Grundwissen zum Thema Autismus vermittelt.
Eine weitere Grundlage ist der Bereich der Wahrnehmung/störungen.
Welche Wahrnehmungsbesonderheiten gibt es?
Wie nehmen wir, bzw. wie nehmen autistische Kinder ihre Umwelt wahr,
welchen Einfluss hat dies auf die Therapie.

Es wird ein Überblick gegeben, über die Entwicklung der zwischenmenschlichen Beziehungen und der (vor)sprachlichen Kommunikation –
die normale Entwicklung im Vergleich, zu der Entwicklung bei Kindern mit ASS.

Der größere Teil der Fortbildung wird sich mit der Therapie befassen.
Therapeut und Kind müssen ein Team bilden.
Eine gemeinsame Aufmerksamkeit soll zu einer lebendigen Kommunikation führen. Die Bereitschaft zum Austausch, ermöglicht Sprache.
Das Imitationsverhalten soll über Symbolspiele und einem besonderen Einsatz von Gebärden erreicht werden.
Wie gelingt die gemeinsame Aufmerksamkeit mit einem autistischen Kind? Welche Hilfen sind notwendig? Wie plane ich die Therapie? Welche Ziele können erreicht werden?

Die Fortbildung erfolgt mit vielen Videos ergänzt und der Entwicklungsverlauf von einigen Kindern kann über einen längeren Zeitraum verfolgt werden.

„Komm-Ass“ eignet sich nicht ausschließlich für Kinder mit Autismusspektrumstörungen, sondern auch für Kinder mit Wahrnehmungsstörungen (ADHS, FAS, Down-Syndrom) und starken Interaktionsstörungen (Mutismus).

 

Dozentin:

Ulrike Funke – 1996 Logopädieexamen in Heidelberg. Selbstständig in eigener Praxis seit 1998. Ihre Schwerpunkte liegen in der Kommunikations- und Sprachanbahnung bei „Late-Talkern“, Kindern mit Mehrfachbehinderung und Mutismus. Seit mehreren Jahren zunehmend Therapie und Begleitung von Kindern mit der Diagnose Autismus/ASS. Weiterer Schwerpunkt ist die Mund- und Esstherapie bei Säuglingen und Kleinkindern.

 

Seminarzeiten:

werden noch bekannt gegeben

Fortbildungspunkte: 16

(Fortbildungspunkte grundsätzlich unter Vorbehalt, da auf Spitzenverbandsebene bislang bundesweit keine verbindliche Einigung über die Anerkennung von Kursen getroffen wurde)

Inklusivleistungen:

Mineralwassser und Apfelsaft in unbegrenzter Menge,  Kaffeepausen mit verschiedenen Snacks sowie am ersten und zweiten Seminartag ein 2-Gang-Menü als Mittagessen.

 

Status:

ausgebucht

Buchungen

Es sind keine Online-Anmeldungen mehr für dieses Seminar möglich.